Neues aus Bad Hersfeld * kulturell * interessant * wissenswert*

Modellschule Obersberg in Bad Hersfeld

 


Bad Hersfeld, 11. Juli 2016

Mit Leidenschaft Verabschiedung der Abgangsklassen
Mit „There is a time for every season“ eröffnete der Chor der Modell- und Gesamtschule Obersberg unter Leitung von Uli Meiß die Verabschiedungsfeier der Abgangsklassen der GSO. „Alles hat seine Zeit“, in diesem Falle die Zeit des Abschieds. Schulleiterin Kerstin Schmidt machte das Motto der kommenden Olympiade in Brasilien zum Kernpunkt ihrer Ansprache: Lebe deine Leidenschaft. Analog zu den Olympioniken erwarben die Schülerinnen und Schüler in jahrelanger Vorbereitungszeit Wissen, Fähigkeiten und entdeckten Talente. Helfer – Lehrer und Eltern- unterstützten bei Niederlagen und Rückschlägen oder sorgten für zusätzliche Trainingseinheiten, um das große Ziel, die Spiele bzw. den erfolgreichen Abschluss zu erreichen. Wie beim Sport spielte der Erwerb der Teamfähigkeit eine besondere Rolle. Kerstin Schmidt dankte den Klassenleitungen und Eltern für ihre Unterstützung und gute Zusammenarbeit.
Nach Rio kommt Tokio. Nach den Ferien erwarten die Jugendlichen neue Mannschaften, neue Trainer und harte Arbeit steht wieder auf dem Trainingsplan. Daher ermunterte sie die Schulleiterin mit der Aufforderung: Nutzt eure Talente, freut euch auf neue Herausforderungen, entwickelt eure Fähigkeiten und vereint dies alles mit Leidenschaft.
Das Mitglied des Kreisausschusses Thomas Giese überbrachte stellvertretend für die 1.Kreisbeigeordnete Elke Künholz seine Glückwünsche, ebenso wie die Vorsitzende des Fördervereins Sabine Rosenfeld, und forderte die Klassen auf, neugierig und optimistisch in die Zukunft zu sehen.
Auch Klassenlehrer Carlo Kuhnert nahm ein sportliches Ereignis, die Fußball-Europameisterschaft zum Anlass, um Parallelen zu ziehen. Er bezeichnete eine gute Vorbereitung, Taktik, Einsatzbereitschaft und Kampfgeist, hin und wieder ein Zusatztraining, als geforderte Eigenschaften zur Erreichung des Finales. Die Jugendlichen müssten nun Verantwortung für sich selbst übernehmen, wobei die genannten Erfolgskriterien auch weiterhin in der Schul- und Arbeitswelt ihre Gültigkeit hätten. Carlo Kuhnert wünschte seiner Klasse, dass ihnen der gewählte Beruf Spaß mache und dass sie sich darin wohlfühlen.
Die stellvertretende Schulsprecherin Patrizia Brack ging darauf ein, dass die zurückliegende Entwicklung vom Kind zum Jugendlichen nicht immer einfach verlaufe. Sie dankte den Eltern und Lehrern für ihre Toleranz, Ausdauer und Energie. Sie wünschte einen schönen Abschlussabend und dass man immer mit einem Lächeln an die Schulzeit zurückdenken könne.
Nach den Beiträgen der einzelnen Klassen, die ihre Schulzeit Revue passieren ließen, erfolgte die Überreichung der „Medaillen“, der Zeugnisse. Buchpreise erhielten Schülerinnen und Schüler für besondere schulische Leistungen oder für besonderes soziales Engagement.
Tatjana Beyer bereicherte die Feier mit musikalischen Beiträgen ihrer Symphonic Knights.
von Barbara Kilian

Bad Hersfeld, 18. März 2016

Probentage im Kreisjugendhof und Jahreskonzert der GBO-Bigband der Obersberg-Schulen
An drei Tagen probten die Schülerinnen und Schüler der GBO-Bigband der Obersberg-Schulen intensiv im Kreisjugendhof in Rotenburg um ihr diesjähriges Konzertprogramm einzustudieren. „Die Probendisziplin war wirklich großartig, die Schüler haben bis zu 9 Stunden am Tag intensiv gearbeitet, das leisten noch nicht einmal Profis“, freute sich Helgo Hahn, der von seiner Kollegin Luisa Zentgraf und von Andreas Winter, dem Saxophonlehrer der Kreismusikschule, unterstützt wurde. „Gerade die vielen Registerproben haben sich ausgezahlt und so konnten wir in kurzer Zeit etliche neue Titel in das Repertoire aufnehmen, die wir in unserem Jahreskonzert vorstellen werden.“
Das neue Konzertprogramm, das Rock- und Jazzklassiker ebenso enthält wie lateinamerikanische Titel und Filmmusik, zeigt die große Bandbreite der GBO-Bigband. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler von ihren jüngeren Kolleginnen und Kollegen, die sich nach der Bläserklassen-Ausbildung in der Junior-Bigband der Gesamtschule Obersberg formieren und dort erste Erfahrungen mit Jazz-Phrasierung, -Rhythmik und Improvisation machen.
Mit von der Partie ist auch Marisa Linß, die großartige Sängerin, die gerade den Regionalentscheid bei „Jugend musiziert“ gewonnen hat. Sie singt Titel aus Musicals wie „Der König der Löwen“ und „Flashdance“ und Filmen wie dem James-Bond-Thriller „Skyfall“. Und eine weitere Überraschung wird es geben, die aber hier noch nicht verraten werden soll.
Die Schülerinnen und Schüler freuen sich auf ein volles Haus für ihr Konzert am Mittwoch, am 23. März 2016 um 19:30 Uhr im AudiMax des Schulcampus Obersberg. Der Eintritt ist wie immer frei.

Probentage im Kreisjugendhof und Jahreskonzert der GBO-Bigband der Obersberg-Schulen
Musik, B. H. Helgo Hahn Pressemitteilung GBO-Konzert.txt (1.73KB)
Probentage im Kreisjugendhof und Jahreskonzert der GBO-Bigband der Obersberg-Schulen
Musik, B. H. Helgo Hahn Pressemitteilung GBO-Konzert.txt (1.73KB)






Bad Hersfeld, 12. November 2015

Berufsinformation mal anders

Restaurant Stern Bad Hersfeld, Gruppenbild

Schülerinnen der Berufsfachschule für Ernährung und Hauswirtschaft der Beruflichen Schulen Obersberg waren vergangenen Freitag zu Gast im Romantikhotel zum Stern. Dort erhielten sie einen Einblick in den Arbeitsalltag der gehobenen Gastronomie.
Während einer Hausführung wurden die vielfältigen Arbeitsbereiche einer Hotelfachfrau/eines Hotelfachmannes geschildert. So wurden die Tätigkeiten an der Rezeption, im Housekeeping und im Restaurantbereich erläutert.
Anschließend konnten die acht Schülerinnen einen Tisch für ein Zwei-Gang-Menü fachgerecht eindecken.

Natascha Barth in Aktion im Stern Bad Hersfeld


Krönender Abschluss des Vormittages war dann die Zubereitung eines Menüs unter der Leitung von Patrick Spies: Wildlachs mit Kartoffelgnocchi und Kürbis sowie falscher Apfelkuchen im Glas.
Der Sternekoch zeigte den Schülerinnen das fachgerechte Filetieren eines Wildlaches.
„Ich habe noch nie gesehen, wie ein ganzer Fisch filetiert wird“, sagte Schülerin Johanna Riedasch. Anschließend konnten die Schülerinnen in der Restaurantküche selbst aktiv werden. Sie bereiteten Kartoffelgnocchis, Quarkmousse mit Apfelragout und Haselnusscrunch zu.


Patrik Spieß mit Schülern

Natürlich konnten die Schülerinnen gemeinsam das fertige Menü genießen.
„Das war ein super Tag“, war die einhellige Meinung der Berufsfachschülerinnen.
„Ich kann mir nun viel mehr unter dem Beruf der Hotelfachfrau bzw. der Köchin vorstellen“, sagte Antonia Henkel.

Diese Informationsveranstaltung fand im Rahmen des „1. Tag der offenen Tür in deutschen Spitzenrestaurants“ statt. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband will damit die Ausbildungsmöglichkeiten im Hotel- und Gaststättengewerbe aufzeigen.


Bad Hersfeld, 15. Juli 2015

Schüler erleben bei StudiumPlus die Technologie der Zukunft - Großes Interesse an dem Seminar  „3-D-Druck erleben“


Einblick in eine Technologie der Zukunft konnten Schülerinnen und Schüler der Modellschule Obersberg (MSO) an der Bad Hersfelder Außenstelle von Studium Plus, den dualen Hochschulstudien der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), nehmen. In einem zweitägigen Seminar lernten sie die Möglichkeiten des 3-D-Druckens kennen, erlebten einen 3-D-Drucker  in Aktion  und konnten sogar ein vom Drucker individuell für sie gefertigtes Stück mit nach Hause nehmen.
Initiator des Angebots war die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, die gemeinsam mit der Stadt Bad Hersfeld, dem Land Hessen, der Hochschule und dem Unternehmerverein CompetenceCenter Duale Hochschulstudien-StudiumPlus e.V. (CCD) die Anschaffung des Druckers ermöglicht hat. Die Idee, den Drucker, der seit 2013 vor allem für Forschung und Lehre an der Außenstelle zur Verfügung steht, auch für ein Angebot für Schüler zu nutzen, um diesen die neue Technologie nahezubringen, stammte vom Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Reinhard Faulstich. Die Sparkasse unterstützte die Veranstaltung zusammen mit dem CCD, in dem die über 600 Partnerunternehmen von StudiumPlus organisiert sind.
Die Resonanz bei den Schülern war groß – etwa 60 hatten Interesse an dem Seminar „3-D-Druck erleben“, obwohl sie dafür zwei Tage der Osterferien „opfern“ mussten. Zunächst konnten elf Schüler teilnehmen, weil die Inhalte in einer größeren Gruppe nicht optimal vermittelt werden können. Das Angebot soll aber im Sommer wiederholt werden.
Thema des Seminars waren die verschiedenen Drucktechnologien, der aktuelle Technologiewandel, die notwendige Software und ein 3-D-Scan des eigenen Körpers. Anschließend konnten die Schüler den 3-D-Drucker in der Außenstelle erleben und ihren eigenen Körperscan drucken – sie erhielten dabei ein lebensnahes Abbild íhrer selbst im Mini-Format. Auf ausgesprochen praxisnahe Weise bekamen sie so Einblick in die Technikwelt der Zukunft.

  


Bad Hersfeld, 04. Mai 2015

"AOK Moves You”: MSO fitteste Schule Hessens

Zum zweiten Mal nahm die MSO an der Aktion „Moves you“ der AOK teil, bei der am Nachmittag des 15. April 2015 die fitteste hessische Schule gesucht – und diesmal auch in Bad Hersfeld gefunden wurde!
Im vergangenen September startete AOK MOVES YOU mit einem ONLINE QUIZ, wobei  Fragen zu den Themen Sport, Entertainment und Allgemeinbildung richtig beantwortet werden mussten. Die MSO zählte zu den 20 besten Schulen in Hessen und qualifizierte sich für das AOK SCHOOLMATCH. Der Sieger wurde in einer Finalrunde ermittelt, die jeweils vor Ort ausgetragen wurde.
Und so schwitzten insgesamt 48 Schülerinnen und Schüler der Sport-Leistungskurse von K. Berndt, J. Junek und Ch.Weiß gemeinsam in der Sporthalle, als sie unter Anleitung von Trainern des Hessischen Leichtathletik-Verbandes verschiedene Stationen zu Kraft,

Schnelligkeit und Koordination durchlaufen mussten. Vor allem die Geschwindigkeitsmessung beim Torschuss sowie der Blindenparcours waren dabei sehr beliebt.
Bei allem Eifer und Einsatzbereitschaft kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz, da alle Aufgaben in Teams von fünf Personen gemeistert werden mussten. Wertvolle Zusatzpunkte konnte auch der Englischlehrer L.Förster beisteuern, durch eine überzeugende Leistung an der Wii („Let’s Dance“).
Das starke Ergebnis aller Mühen war am Ende der 1. Platz unter allen 100 teilnehmenden hessischen Schulen!!!

Die Modellschule Obersberg gewinnt damit einen Tag voller Spaß, Show und Action. Mit dabei sind der Eintracht Frankfurt-Torwart Kevin Trapp und die planet radio-Moderatorin Boomchica Leni.





Bad Hersfeld, 16. April 2015

Schüler der MSO Bad Hersfeld, bei der THM

Schüler erleben bei StudiumPlus die Technologie der Zukunft - Großes Interesse an dem Seminar  „3-D-Druck erleben“
Einblick in eine Technologie der Zukunft konnten Schülerinnen und Schüler der Modellschule Obersberg (MSO) an der Bad Hersfelder Außenstelle von Studium Plus, den dualen Hochschulstudien der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), nehmen. In einem zweitägigen Seminar lernten sie die Möglichkeiten des 3-D-Druckens kennen, erlebten einen 3-D-Drucker  in Aktion  und konnten sogar ein vom Drucker individuell für sie gefertigtes Stück mit nach Hause nehmen.
Initiator des Angebots war die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, die gemeinsam mit der Stadt Bad Hersfeld, dem Land Hessen, der Hochschule und dem Unternehmerverein CompetenceCenter Duale Hochschulstudien-StudiumPlus e.V. (CCD) die Anschaffung des Druckers ermöglicht hat. Die Idee, den Drucker, der seit 2013 vor allem für Forschung und Lehre an der Außenstelle zur Verfügung steht, auch für ein Angebot für Schüler zu nutzen, um diesen die neue Technologie nahezubringen, stammte vom Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Reinhard Faulstich. Die Sparkasse unterstützte die Veranstaltung zusammen mit dem CCD, in dem die über 600 Partnerunternehmen von StudiumPlus organisiert sind.
Die Resonanz bei den Schülern war groß – etwa 60 hatten Interesse an dem Seminar „3-D-Druck erleben“, obwohl sie dafür zwei Tage der Osterferien „opfern“ mussten. Zunächst konnten elf Schüler teilnehmen, weil die Inhalte in einer größeren Gruppe nicht optimal vermittelt werden können. Das Angebot soll aber im Sommer wiederholt werden.
Thema des Seminars waren die verschiedenen Drucktechnologien, der aktuelle Technologiewandel, die notwendige Software und ein 3-D-Scan des eigenen Körpers. Anschließend konnten die Schüler den 3-D-Drucker in der Außenstelle erleben und ihren eigenen Körperscan drucken – sie erhielten dabei ein lebensnahes Abbild íhrer selbst im Mini-Format. Auf ausgesprochen praxisnahe Weise bekamen sie so Einblick in die Technikwelt der Zukunft.
Weitere Informationen:
Janika Wiesner
Telefon: 06441-2041-208
E-Mail: wiesner@studiumplus.de


Bad Hersfeld, 26. März 2015

Grenzbach und MSO beschießen einen Kooperationsvertrag

Verbesserte Möglichkeiten für Praktika, Betriebsbesichtigungen, Unterstützung bei der Durchführung von Unterrichtsprojekten oder Einzelarbeiten, Vorträge an der Schule, die Mitwirkung bei Projekten der Studien- und Berufsorientierung –  dies sind nur einige der Vorhaben im MINT-Bereich, die die Modellschule Obersberg im Rahmen einer offiziellen Zusammenkunft mit ihrem neuen Kooperationspartner, dem Bad Hersfelder High-Tech-Unternehmen Grenzebach BSH, in der offiziellen Kooperationsvereinbarung festgelegt hat und in Zukunft vermehrt umsetzten möchte.

So war Ende vergangenen Jahres Schulleiter Karsten Backhaus gemeinsam mit seinen Kollegen Roland Lächa und Corina Klose zu Gast bei Grenzebach, um mit Sonja Grenzebach-Proeller, der Tochter des Firmengründers Rudolf Grenzebach, und Nancy Fiebig-Weisheit den  Kooperationsvertrag zu besiegeln. Beide zeigten sich sehr interessiert an der Förderung von naturwissenschaftlichen bzw. technisch orientierten Schulprojekten.

Zur Freude der Lehrkräfte wurde als besondere Anerkennung auch der Grenzebach-MINT-Preis vorgestellt, der künftig 1 mal jährlich an die oder den Schüler mit den besten Leistungen in den naturwissenschaftlich-mathematischen Fächern vergeben werden soll. Dieser Preis wird gemeinsam von Grenzebach BSH GmbH und der ge-meinnützigen Rudolf und Maria Grenzebach-Stiftung vergeben.
„Wir freuen uns über diese aktive Unterstützung durch Grenzebach“, erklärt Schulleiter Karsten Backhaus. „Jetzt heißt es, die Partnerschaft mit Leben zu füllen“. Dass dies gelingen wird, darüber zeigten sich alle Beteiligten sehr optimistisch.



Bad Hersfeld, 17. November 2014

„Jauchzet, lobet!“ – unter diesem Titel lädt das Festspiel-Vokalensemble „TonArt“ am Sonntag, 30. November 2014, dem 1. Advent, um 17:00 Uhr zu einem Konzert mit geistlicher und weltlicher Advents- und Weihnachtsmusik in das AudiMax des Schulcampus Obersberg ein.

Edda Pastor

 

Zu hören gibt es neben der „Klassikern“ der Weihnachtsmusik wie „Tochter Zion“ und „Es ist ein Ros entsprungen“, die großartigen Weihnachtslieder des englischen Komponisten John Rutter sowie neue und internationale Weihnachtsmusik

Patrick Fichte

Gäste des Adventskonzerts von „TonArt“ sind der Posaunenchor Asbach, die Hersfeldpreisträgerin Edda Pastor und der besonders von den Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen bekannte Patrik Fichte. Die beiden Schauspieler begeisterten zuletzt das Hersfelder Publikum mit ihrem heiter-sinnlichen Briefwechsel ungewöhnlicher Liebespaare unter dem Titel „Begegnungen“ und werden das kurzweilige Programm durch Lesungen bereichern. Die Gesamtleitung des Konzertabends hat Helgo Hahn.

Karten zu 15 Euro bei freier Platzwahl sind im Vorverkauf in der Festspiel-Kartenzentrale, Am Markt 1 (Tel. 06621-201360) und bei der Fa. Martin Biel, Badestube 6 (Tel. 06621-4325) erhältlich.

 

 

 




Bad Hersfeld, 06. November 2014

Tag der offenen Tür an der Modellschule Obersberg

Am Samstag, 15.11.2014 öffnet die Modellschule Obersberg unter dem Motto „Wir beweisen Vielfalt“ ihre Pforten für Besucher. Von 10.00 bis 13.30 Uhr werden die vielfältigen Angebote in der gymnasialen Oberstufe, den kaufmännischen Ausbildungsgängen und den kaufmännischen Vollzeitschulen vorgestellt.

Ein interessantes und abwechslungsreiches Programm mit einer Vielzahl an Informationen, Darbietungen, Mitmachangeboten, kulinarischen Köstlichkeiten und einigen Überraschungen erwartet die Besucher. Auch wird das Vivarium an diesem Tag einen Einblick in seine Arbeit für Interessierte geben und alles rund um Fauchschabe, Axelotl, Gespenstschrecke, Kornnatter, Vogelspinne und Co. vorstellen.

Weitere Highlights sind beispielsweise Konzerte des Musikleistungskurses, Filmvorführungen von Produktionen der Film AG, das offene Kunstatelier, Mitmach-Experimente in Chemie, Physik und Mathematik, eine Chemieshow, die sie zum Staunen bringen wird, Mitmachangebote im Bereich Sport, Logistik erleben, eine Steueroase und vieles mehr. Insgesamt erwarten Sie über 40 verschiedene Programmpunkte.

Vorab können Sie erste Eindrücke über die Vielfalt an der MSO auf dem Youtube-Kanal unserer AG „Film“ sammeln (Link: https://www.youtube.com/channel/UCuNjSUiQYEE5L-iGjzgG7yw).

Seien auch Sie unser Gast und erleben Sie die Vielfalt an der MSO vor Ort– die Modellschule Obersberg freut sich auf Ihren Besuch!

 

Bad Hersfeld, 19. September 2014

Vergrößern - Klicken Sie auf das Bild

Stimmungsvoller Gottesdienst zu Schuljahresbeginn
Zu Beginn des neuen Schuljahres lud eine Klasse der angehenden Erzieherinnen des 2. Ausbildungsjahres am Freitag, den 12.09.2014, die Schulgemeinde der Außenstelle Heimboldshausen der Beruflichen Schulen Obersberg zu einem gemeinsamen Gottesdienst in die evangelische Kirche Heimboldshausen ein.
Die Schulgemeinde folgte der Einladung zahlreich. Die Studierenden hatten den Gottesdienst gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Pfarrerin Kirsten Schulte vorbereitet und stellten diesen unter das Thema „Entwicklung von Anfang an“.
In einem Anspiel setzten die Studierenden das Thema eindrucksvoll szenisch um: So wie eine Blume von Anfang an bestimmte Bedingungen brauche, um gut gedeihen zu können, so bräuchten auch die Schülerinnen und Schüler und die Studierenden bestimmte Umstände, um eine gute Zeit an der Schule und letztendlich einen erfolgreichen Schulabschluss erreichen zu können. So benötige eine Blume genügend Platz, gute Erde, Dünger, Sonne und Wasser, um gut wachsen und gedeihen zu können. Auch gebe es Umstände, die der Blume gefährlich werden könnten, wie etwa Stürme oder auch Raupen, die das Wachstum der Pflanze empfindlich behindern könnten. Auch die Schülerinnen und Schüler sowie die Studierenden benötigten bestimmte Voraussetzungen und Bedingungen, um an ihrer neuen Schule eine gute und letztendlich erfolgreiche Schulzeit erleben zu können und um den Anforderungen gewachsen zu sein. So wünschten die Studierenden der 01 AFSP B den neuen Schülerinnen und Schülern und Studierenden für die vor ihnen liegende Schulzeit u.a. Freiraum, der ihnen Raum zur Entfaltung bieten solle, Kraft, Ausdauer, eine gute Klassengemeinschaft, Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit im Umgang miteinander.
Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst sehr stimmungsvoll von Klaus Adamaschek, der mit Gesang und Gitarre den musikalischen Rahmen bildete.

 

 

Bad Hersfeld, 30. Juni 2014

Vivarium der Obersberg Schule in Bad Hersfeld wird 20 Jahre alt. Filmbeitrag von Stadt TV Bad Hersfeld

Im Vivarium der Modellschule Obersberg werden seit 1994 Tiere und Pflanzen gehalten und gezüchtet.
Es handelt sich hierbei um Vertreter wichtiger Pflanzenfamilien und Tierstämme.
Außerdem werden" Spezialisten" gehalten, die wichtige Fragestellungen aus der Biologie anschaulich beantworten.

 Die Bandbreite reicht dabei von einem Kubikmeter Regenwald in einer Glasvitrine bis zur argentinischen Pflanze ohne Wurzeln, vom mexikanischen Querzahnmolch bis zur Chile-Vogelspinne.
Einst war es ein kleines 60 cm Aquarium mit dem alles begann. Es war das Jahr 1994. Heute gibt es verschiedene Aquarien und Terrarien mit allerlei exotischem von der Geisterschrecke bis zur Vogelspinne.

Vivarium Modellschule Obersberg

Im Jahr 2000  zieht im Vivarium eine Strumpfbandnattern aus Nordamerika ein. Mehrfach gelingt uns in den folgenden Jahren die Nachzucht dieser interessanten Schlangenart. Das Vivarium in den Nischen eines der Treppenhäuser untergebracht und eigentlich viel zu klein.

Film ab - Klicken Sie auf das Bild


Aus diesem Grund steht demnächst ein Umzug an. Heute gab es dazu eine kleine Feierstunde mit viel Prominenz, darunter die  Vize-Landraetin Elke Künholz aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg, der als Schulträger die Einrichtung unterstützt. Besonders die Sparkasse Hersfeld-Rotenburg engagiert sich in finanzieller Hinsicht. Ohne diese Form der Unterstützungen gebe es das Vivarium nicht.
Im Anschluss an die Feierstunde fand eine Fachtagung des bundesweiten Rings der Vivarium Schulen statt.
Der Ring der Vivarium Schulen ist ein loser Zusammenschluss von Schulen, die für den Einsatz im Biologieunterricht Tiere und Pflanzen halten. Zweck des Zusammenschlusses ist:

  • Erfahrungsaustausch über biologische und organisatorisch/technische Aspekte der Tierhaltung an Schulen
  • Erfahrungsaustausch über den Einsatz von Tieren im Biologieunterricht
  • Weitergabe von Nachzuchten
  • allgemeine Förderung der Tierhaltung an Schule 

Stadt TV Bad Hersfeld wird in einem Filmbeitrag darüber gesondert berichten, darunter auch ein Interview mit dem Rektor der Obersberg Schulen Karsten Backhaus und dem Leiter des Vivariums Dieter Siebold.

http://www.vivarium.modellschule-obersberg.de/home.html


Newcomer landen auf Platz drei. Preisverleihung (v.l. Henning Janßen, Anton Turkiss, Martin Jäger)
Stadt TV Bad Hersfeld gratuliert recht herzlich zu diesem Erfolg.